Innovation & Erfindergeist

ICE und Adler im DB Museum Nürnberg

Erfindungsreichtum hat Tradition in Nürnberg & Region

Erfindergeist lässt sich überall in Nürnbergs Vergangenheit und Gegenwart finden. Hier wirkten Dürer, Behaim und Ohm. Hier fuhr die erste deutsche Eisenbahn und hier wurde das allererste deutsche Patent angemeldet. Und wussten Sie, dass das MP3-Format an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen entwickelt wurde?

Der Erfolg von heute beruht auf der Geschichte als freie Reichsstadt im Mittelalter. Die Nürnberger Bürger haben sich selbst regiert und mussten eigenverantwortlich dafür Sorge tragen, dass der Handel und das Handwerk florieren. Diese Tradition wurde in der Industrialisierung fortgeführt und so entwickelte sich Nürnberg schnell zu einem der Treiber der deutschen Industriegeschichte, die eng mit Nürnberger Namen wie u.a. AEG, Faber-Castell, Quelle oder auch Zündapp verbunden sind. Auch wenn es einige dieser Unternehmen heute so nicht mehr gibt, haben die Nürnberger Wirtschaftsakteure es immer wieder geschafft, sich neu oder weiter zu entwickeln und den erfolgreichen Wandel zu einem modernen High-Tech-, Industrie- und innovativen Dienstleistungsstandort geschafft.

Heute zählt Nürnberg und die Metropolregion zu den patentreichsten und innovativsten Wirtschaftsräumen Deutschlands und auch die ansässigen Hochschulen werden regelmäßig ausgezeichnet.

Nürnberg zeigt sich in vielen Bereichen innovativ

Ausgewählte Beispiele des Nürnberger bzw. fränkischen Erfindergeistes:

______________

Quelle: Bauer-Stadler, Bianca; Diefenbacher, Michael; Kluger, Petra (2018): Vom Globus bis zum MP3 - Erfindungen in und um Nürnberg; Verlag Hans Müller, Nürnberg.
Fotos: ICE und Adler im DB Museum © DB Museum
top