Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.



Das sich verbessernde Pandemie-Geschehen, dank fortschreitender Impfungen und anhaltend sinkender Infektionszahlen, ermöglicht seit dem 7. Juni 2021 verschiedene Veranstaltungsformate in Bayern. Eine allgemeine Wiederaufnahme des Messebetriebs wird bei einer anhaltend günstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens spätestens zum 1. September 2021 wieder möglich sein.

Rechtliche Vorgaben zur Durchführung von Veranstaltungen

Allgemeingültige Vorgaben

Stets zu beachten sind immer die allgemeingültigen Vorgaben:

  • 1,5 Meter Sicherheitsabstand
  • Ausreichende Belüftung in geschlossenen Räumen
  • Tragen von Mund-Nasen-Schutz verpflichtend in ÖPNV, Geschäften, Ämtern etc.
  • Eigenes Hygienekonzept auf Basis verbindlicher Rahmenkonzepte
  • Aufnahme von Kontaktdaten der Teilnehmer, Gäste, Besucher etc.

Bestimmungen nach Veranstaltungstyp

Downloadmaterial

Alle rechtlichen Vorgaben für Veranstaltungen in Nürnberg sowie eine Checkliste für Business-Veranstaltungen können Sie sich hier als PDF herunterladen:

BITTE BEACHTEN

Diese Informationen sind eine eigene Zusammenstellung der rechtlichen Verordnungen und dienen als Orientierung für Ihre Veranstaltungsplanung. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Aktualität erheben. Die einzelnen Richtlinien verändern sich in der aktuellen Situation schnell. Für rechtlich verbindliche und allgemeingültige Informationen und Rückfragen wenden Sie sich bitte an die zuständige Kreisverwaltungsbehörde, das Ordnungsamt der Stadt Nürnberg oder das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg. In Einzelfällen kann die Behörde Ausnahmegenehmigungen erteilen, wenn dies aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.

top